Barcamp Rhein-Neckar


Stacks Image 3992

Am 18. April fand das 1. Barcamp Rhein-Neckar statt, wofür ich eine Reihe von Videos produzierte. Der Text von der Webseite: „… Alle Teilnehmenden sind dazu ermutigt, fertige Vorträge oder Workshops zu ihren Themen mitzubringen. Alle teilnehmenden Personen stimmen am Morgen der Veranstaltung ab, welche Themen sie hören möchten. So entwickelt sich ein für das Publikum vielfältiges und interessantes Programm, das nicht voraussagbar ist.

Videokommunikation eines Barcamps


Der Teaser …

Der Teaser zum Ereignis, inclusiv einer Beschreibung was ein Barcamp ist und wie es abläuft (unterlegt mit Aufnahmen vom Corporate Learning Camp (CLC14) in Frankfurt, hier die entsprechende Playlist). Moderiert wurde er von der wunderbaren Doris Meier, Artwork von Meret Wunsch) sollte sich der Teaser an das interessierte Publikum (Kommunikation über social media-Kanäle) wenden und an potentielle Sponsoren. VÖ war Ende Januar.

… und Reminder

Um das Interesse bis zum Event am 18. April wach zu halten, machte ich eine Reihe von Interviews mit interessanten Zeitgenossen zu der Frage, warum sie auf das Barcamp kommen wollen. Im Rahmen der Überlegungen zu den Remindern kam die Idee auf, die Interviews in einem spezielleren Rahmen zu präsentieren - was in Miniaturfiguren vor wechselnder Kulisse mündete (siehe unten):
Die Organisatoren kommen zu Wort


… und der Abschluss

Den Abschluss der Interview-Serie bildete ein Interview mit den Organisatoren des Barcamps. Denn es ist eine Sache, Teilnehmer im Vorfeld nach ihrer Motivation zu fragen. Sie versprechen sich Ruhm, Ehre und Erkenntnisgewinn von dem Event. Eine andere Sache ist es, bei den VeranstalterInnen nachzuhaken:

Was bringt sie dazu, Dutzende von Meetings zu besuchen, Sponsoren zu suchen, Termine wahrzunehmen, Versicherungen abzuschliessen, sich um Steckdosen, Kabelbinder und Kinderbetreuung zu kümmern, hunderte von Stunden für lau zu investieren und das alles, damit am Ende sich jemand über den Kaffee beschwert?

Wohlwissend, dass sie danach ihre Kinder kaum noch erkennen, ihre Partner über alle Berge ist und der Hund kein Wort mehr mit ihnen spricht? Jammer, Not und Elend - ich wollte es genauer wissen und haben sie vor die Kamera gezerrt ... die Veranstalter des Barcamps Rhein-Neckar und Helden des Alltags ... und das sind ihre Antworten, überraschend, ehrlich und unzensiert!

Warum Sabine Arndt aufs Barcamp kommt

Warum Sabine Arndt am 18. April aufs Barcamp Rhein-Neckar kommt? Das verrät sie in diesem Video! Und warum Du auch kommen solltest, erfährst Du unter http://barcamp.rhein-neckar.me/

Warum Frieder Ittner aufs Barcamp kommt

Warum Frieder Ittner am 18. April zum Barcamp Rhein-Neckar geht? Das erzählt er in diesem Video! Und warum Du auch kommen solltest, erfährst Du unter http://barcamp.rhein-neckar.me/

Warum Andreas Koch aufs Barcamp geht

Warum Andreas Koch am 18. April zum Barcamp Rhein-Neckar geht? Das erzählt er in diesem Video! Und warum Du auch kommen solltest, erfährst Du unter http://barcamp.rhein-neckar.me/


Warum M.A. Fuchs aufs Barcamp kommt
Warum Frank Zumbruch aufs Barcamp kommt
Warum Mark Mattingley-Scott aufs Barcamp kommt

Warum Markus Artur Fuchs am 18. April gerne aufs Barcamp Rhein-Neckar kommen würde? Das erzählt er in diesem Video! Und warum Du auch kommen solltest, erfährst Du unter http://barcamp.rhein-neckar.me/




Warum Mark Mattingley-Scott am 18. April aufs Barcamp Rhein-Neckar kommt? Das erzählt er in diesem Video! Und warum Du auf jeden Fall kommen solltest, erfährst Du unter http://barcamp.rhein-neckar.me/



Warum Frank Zumbruch am 18. April gerne aufs Barcamp Rhein-Neckar kommen würde? Das erzählt er in diesem Video! Und warum Du auch kommen solltest, erfährst Du unter http://barcamp.rhein-neckar.me/



Die Minis als optische Klammer
Stacks Image 3625

Irgendwann kam mir die Idee, die Interviews durch eine optische Klammer zusammenzuhalten - und meine Wahl fiel auf Figuren aus der Welt der Miniatureisenbahnen. Das Genre hab ich bereits mehrfach genutzt: bei einer Fortsetzungsgeschichte mit dem Nikolaus, der Weihnachtsfrau 2.0, den Weihnachtswichteln, Rudi dem Rentier und der Ein-Euro-Elfe (ganz grosses Kino) und in einem fiktiven Büro von Hase und Igel. Zeitgleich machte auch der Air B&B Trailer die Runde (siehe links), das Thema lag anscheinend in der Luft. Wobei die Arbeit mit den Kleinen nicht zu unterschätzen ist: sie auf dem Philosophenweg (siehe Bild oben) vor grandioser historischer Kulisse aufzustellen, oder auf einem Stromkasten in der Mannheimer Innenstadt bei starkem Wind - keine leichte Sache. Einmal überfallen einen die Mücken und Ameisen, ein anderes Mal bewegt man eine Figur und alle anderen fallen um … aber es hat sich immer wieder gelohnt.